DocMorris sucht PTAs zum nächstmöglichen Zeitpunkt
DocMorris

Ein abwechslungsreicher Job

„Herzlich Willkommen bei DocMorris, mein Name ist Kathrin, was kann ich für Sie tun?“ sagt die 28-jährige an diesem Tag unzählige Male. Kathrin ist pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) bei DocMorris und berät unsere Kunden telefonisch bei allen Fragen rund um das Thema Medikamente und Dosierungen.

„Ich mache das nun seit fünf Jahren und ohne Übertreibung kann ich sagen: Kein Tag gleicht dem anderen!“, sagt die Grenzgängerin, die im niederländischen Heerlen bei DocMorris arbeitet, aber auf der anderen Seite der Grenze in Aachen wohnt und lebt. Die Gehaltsabrechnung und der tägliche Grenzübertritt sind dabei gar kein Problem. Für die Mitarbeiter der Personalabteilung von DocMorris ist das längst geübte Praxis und sie beraten und unterstützen neue Mitarbeiter bei allen Fragen zu diesem Thema.

Kein Anruf ist gleich

Kathrins Aufgaben bei DocMorris sind vielfältig. Bei den Anrufen, die aus ganz Deutschland über die kostenfreie Hotline hereinkommen, sind schnelles Denken und eine gute Auffassungsgabe gefragt. Denn selten muss Kathrin eine Frage gleich zwei Mal hintereinander beantworten. Eine gute Beratung umfasst neben Einnahmehinweisen, Hinweisen zu Wirkungen und Nebenwirkungen auch immer eine Wechselwirkungsprüfung mit anderen Medikamenten. „Wir haben viele Kunden, die fünf oder sogar noch mehr verschiedene Medikamente einnehmen. Anhand der Daten sehen wir dann, ob sich die Medikamente untereinander vertragen oder nicht und geben das sofort an den Kunden weiter“, sagt Kathrin. „Aber natürlich kann niemand alles wissen. Deswegen können wir vieles auch im Computer nachschauen und für die vielen Spezialthemen gibt es hausintern regelmäßige Fortbildungen, die uns immer wieder helfen, noch besser und kompetenter zu werden“, sagt die gelernte PTA.

In einem anderen Projekt melden wir uns aktiv bei unseren Kunden: „DocMorris bietet viele Patienten-Begleitprogramme an. Dort werden die Kunden dann von uns angerufen und wir fragen nach dem Wohlbefinden und sprechen über die Bedürfnisse der Kunden. Dabei geht es häufig in die fachliche Tiefe. Wenn ich die Fragen der Kunden dennoch verständlich und ohne unnötiges „Fachchinesisch“ beantworten kann und ich den Kunden dadurch weiterhelfen kann, gibt mir das auch ein gutes Gefühl.“

Zukunftsprojekt Videoberatung

Neu bei DocMorris ist seit einiger Zeit die pharmazeutische Videoberatung. Hierbei können sich Kunden über das Internet mit einem Berater verbinden lassen, der dann, ähnlich wie ein Nachrichtensprecher im Fernsehen, auf dem Bildschirm zu sehen ist und für Fragen zur Verfügung steht. Kathrin war eine der Ersten, die sich für dieses neue Format hat schulen lassen. „Mit der Videoberatung haben wir die Möglichkeit, schwierige Themen wie die Anwendung spezieller Medikamente besser zu erklären, weil wir Animationen oder gar Einspielfilme präsentieren können, die die praktische Anwendung zeigen“, sagt Kathrin. „Das war am Anfang ungewohnt, weil man ja selbst vor einer Kamera sitzt, aber es ist ein spannendes Projekt mit bestimmt zukunftsweisendem Charakter.“ Holen Sie sich jetzt die DocMorris Videoberatung als App im iTunes Store.

Bei dem sicherlich hohen Arbeitspensum ist natürlich Teamwork gefragt. „In einem tollen Team ergänzen und unterstützen wir uns gegenseitig, so dass zwischen den Anrufen auch immer mal die Zeit für ein Späßchen ist,“ weiß Kathrin abschließend zu berichten.

Zwar ist das Team der pharmazeutisch-technischen Assistenten bei DocMorris groß, aber wir suchen immer Verstärkung. Wenn Sie Interesse haben, bald Kathrins Kollegin oder Kollege zu werden, dann schauen Sie sich unsere Stellenanzeige an und bewerben sich bei uns!

Einen Einblick in die Arbeit von Kathrin und Ihren Kolleginnen und Kollegen gibt dieses Video: